header taichi
 

begann 1988 mit Tai Chi Chuan, Qigong und Meditation.
12 Jahre lernte er bei Ping Liong Tjoa (Stuttgart) und Chu King Hung (London), dann führte ihn sein Weg zu anderen Lehrern wie John Ding (London), Bruce Frantzis (USA), Paul Cavel (Frankreich) und Philip Kubilius (Manchester). Qigong-Fortbildungen hat Ilja Sibbor unter anderem bei Heike Seeberger, Elisabeth Wörsing und Stephan Röll belegt.

Seit 2009 ist Ilja Sibbor zertifizierter Qigong-Kursleiter der Deutschen Qigong-Gesellschaft (DQGG - Webseite: www.qigong-gesellschaft.de) und des Dachverbandes für Qigong und Tai Chi (DDQT).

Ilja Sibbors Schwerpunkte sind neben Tai Chi und Qigong vor allem die Innere Praxis (Neigong), Daoistische Meditation (Zuo Wang) und Kai Men Yoga (Daoistisches Yoga). Er beschäftigt sich intensiv mit den Gesundheitsaspekten des Tai Chi und der spirituellen Seite des Qigong. Seit 2006 studiert er außerdem Hatha Yoga bei Jürgen Stoll (www.yogaraum.biz).

Ilja Sibbor ist im zweiten Beruf Didgeridoo-Spieler. Weitere Informationen auf seiner Webseite www.sibbor.de.