header taichi
 
   

Zurück zur Übersicht der Wochenendseminare
(Bitte anklicken).

rollbild

Tai Chi Grundform
Der Basiskurs vermittelt die Bewegungsprinzipien des Tai Chi und Qigong anhand des Beginns der Tai Chi-Form und einigen Qigong-Übungen. Wer bereits mit der Form begonnen hat, kann in diesem Seminar weiterlernen und neue Figuren des Formablaufs kennenlernen. Die Praxis steht dabei im Vordergrund, aber auch Theorie und Hintergrundinformationen werden unterrichtet.

Formkorrektur
Ein Intensiv-Wochenende für die Korrektur der Tai Chi - Form. Vertiefende Übungen und Tests zu zweit bringen mehr Klarheit in Detail und Prinzipien. Ebenso bleibt viel Zeit für Fragen zu Haltung und Atmung, zu den Hintergründen und zur Entstehung des Tai Chi.

Anwendung der Form
Tai Chi ist in seinem Ursprung Kung Fu und die Anwendung als Selbstverteidigung eine der drei Schätze des Tai Chi. Ein Kurs mit vielen Tests und dynamischen Übungen, die erfrischen und Spass machen!

Grundlagen der Yin Yang-Form
Inhalt dieses Seminars ist es, die Bewegungssequenzen der Form anhand einiger Beispiele in Yin und Yang unterscheiden zu lernen. Durch die wesentlich langsamer und klarer ausgeführten Bewegungen das Äußere mit dem Inneren zu verbinden, Yin und Yang und ihre Beziehung zu verstehen. Der Körper beginnt zu „atmen“, er wird durchlässig und geschmeidig.

Push Hands
Die Push Hands sind als Partnerübung schon seit Jahrhunderten bekannt. Man bewegt sich mit den Prinzipien der Energie und den weichen Bewegungen aus dem Tai Chi. Ziel ist es, den Partner durch das Verändern seiner Energiestruktur aus der Balance zu bringen und dabei selbst im Zentrum stabil zu bleiben.

Ta Lü - Push Hands
"Ta Lü" bedeutet "das grosse Lü", auch "das große Ziehen" und ist für alle geeignet, die schon Grunderfahrung in Push Hands haben. Eine kurze Partnerform .... Angriff und Abwehr mit Schritt
... ist wie alle Push Hands eine subtile Übung... stärkt Koordination, Balance und Raumgefühl.

Schwertform
Die Schwertform des alten Yang-Stils ist eine Soloform und zeichnet sich durch fliessende und klare Bewegungen aus. In der Vollendung wird man eins mit der Waffe, sodass die Bewegungen von Schwert und Übendem verschmelzen können und das Qi bis zur Schwertspitze steigt.

Tai Chi Fighting Form
Diese 37er-Partnerübung lehrt die wichtigsten Anwendungen aus dem Tai Chi, wie z. B. Abwehren, Ziehen, Schieben, Fauststöße und diverse Hebelgriffe. Die Fighting Form bildet das Gefühl für angemessene Distanz zum Partner aus, für korrektes Zurückweichen und Vorwärtsgehen, stabilen Stand bei Kicks und für das Yin Yang-Spiel der Arme.

 

Acht Brokate-Qigong
Die 8 Brokate-Qigong gehören zu den ältesten und bekanntesten Qigong-Übungsreihen und sind in China mittlerweile zum Kulturschatz erklärt worden. Jahrtausende alte Malereien zeigen schon den „Bogenschützen“ , „Himmel stützen und Erde stemmen“ oder die Übung „100 Krankheiten vernichten“. Diese besonders kompakte Qigong-Reihe wirkt zentrierend und kräftigend zugleich; es reguliert vor allem das Herz- und Nieren-Qi.

12 daoistische Übungen
Die kraftvollen und dynamischen 12 daoistischen Übungen bringen Körper und Geist in Schwung. Sie helfen insbesondere, die Wirbelsäule richtig zu bewegen, die gesamte Rumpfmuskulatur in der Tiefe zu stärken und körpereigene Energien zu aktivieren. Betont breite Stände und starke Drehungen fördern den Qi-Fluß allgemein und das Qi von Leber und Gallenblase insbesondere.

18 Übungen in Harmonie ( Shi Ba Shi)
Die 18 Übungen in Harmonie stellen eine Kombination von Tai Chi-Bewegungen und Qigong-Atemübungen darstellen. Sie harmonisieren den Qi-Fluss im Körper, beruhigen und entspannen den Geist, nähren die Zellen mit frischer Energie und stärken Gelenke, Muskeln und Organe.

Dayan-Qigong (Wildgoose-Qigong)
Das Dayan-Qigong ist eine Übungsreihe mit zwei 64- teiligen Sequenzen. Sie orientiert sich an der aussergewöhnlich starken Energie und an der Schönheit der Wildgans. Durch spezielle Techniken wird negatives Qi ausgeleitet, positives Qi aufgenommen sowie einzelne Meridiane und Akupunkturpunkte angeregt.

Qigong Grundlagen-Seminar
Die Mini-Seminare (Dauer ca. 3 Stunden) widmen sich jeweils einem zentralen Aspekt der Qigong-Praxis, einem Grundprinzip wie z.B. "Entspannung ist eine Form von Kraft" oder "Die 4 Tugenden des Qigong". Im Zentrum steht das Üben verschiedener Systeme unter Anleitung (2/3), erklärungen, Korrekturen und Hintergrundinformationen ergänzen die Praxis (1/3).

Daoistisches Yoga (Kai Men Yoga)
Zum System des Qigong gehören neben Übungen im Stand auch Sitz- und Liegepositionen, ähnlich dem indischen Hatha Yoga, jedoch mit weich fliessenden, sanft dehnenden Bewegungen, wie beim Qigong im Stand. Daoistisches Yoga ist besonders wohltuend für die Wirbelsäule und die Gelenke. Der ursprüngliche Name Kai Men bedeutet "Energietore öffnen".

Qigong-Gehen
Das Qigong-Gehen stammt aus der chinesischen Medizin und wird noch heute von chinesischen Ärzten therapiebegleitend “verordnet”. Es wirkt sowohl energetisierend als auch meditativ. Qigong-Gehen hat in China schon eine sehr lange Tradition und wird wegen seiner positiven Auswirkungen auf die Herzfunktionen und den Blutkreislauf geschätzt. Der ganze Körper wird kräftigt und stabilisiert.

Stilles Qigong und Fan Huan Gong
Im Zentrum des Stillen Qigong steht die “Rückkehr zur Quelle”, das Ankommen im Hier-und-Jetzt. Ziel ist das Wiedererlangen der ursprünglichen Harmonie zwischen Körper, Qi und Geist. Dabei spielt die Atmung eine Schlüsselrolle, um den Qi-Strom zu kontrollieren und den Geist zur Ruhe und innerer Stille zu führen. Geübt wird im Sitzen, auf einem Stuhl oder einem Kissen.

Die Übungsreihe Fan Huan Gong besteht aus acht Übungen, die das Stille Qigong perfekt ergänzen. Sie entstammen der Tang-Zeit (817-907 n. Chr.) und werden im Stehen geübt. Die Fan Huan Gong richten die Wirbelsäule von innen auf, dehnen den ganzen Körper, kräftigen die Beine und verbessern Koordination und Balancegefühl. Dabei wird viel Wert darauf gelegt, dass die Innere Ruhe aus dem Stillen Qigong im Stand weiterentwickelt wird.

Tages-Retreat
Der Meditations-Tages-Retreat dient der intensiven Vertiefung der Praxis. Er ist für Teilnehmer der Stillen Qigong-Wochenendkurse gedacht. Weiterführende Mittelstufe- und Fortgeschrittenen-Methoden des Stillen Qigong und der daoistischen Atmung werden unter Anleitung geübt.